HBICON untersucht und analysiert Luft, Boden, Gewässer, Lebensmittel und noch vieles mehr.

Aufgaben und Tätigkeiten

Umweltmedizin ist ein noch relativ neues Gebiet in der Medizin. Es beschäftigt sich mit den Auswirkungen vom Umweltfaktoren auf die Gesundheit des Menschen. Der umweltmedizinisch tätige Arzt betreut Patientinnen und Patienten mit gesundheitlichen Beschwerden, bei denen der Verdacht besteht bzw. ein ärztlicher Befund vorliegt, dass die Schädigung durch Umweltfaktoren verursacht oder verstärkt wird. Hierbei müssen Schadstoffe aus der Luft, dem Boden, dem Wasser, der Ernährung und schädigender Lebensführung berücksichtigt werden. Die Umweltmedizin hilft bei der Erstellung epidemiologischer Studien, bei der Definition von Richtwerten in allen Lebensbereichen und sucht Merkmale der Qualitätssicherung zu erstellen.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Umweltmedizin erfordert wie kaum ein anderer medizinischer Bereich, eine fächerübergreifende Zusammenarbeit. Nicht nur medizinisches Wissen ist wichtig, sondern auch Kenntnisse aus anderen Fachgebieten, um die Zusammenhänge bei umweltmedizinischer Erkrankungen zu verstehen. Wir ziehen deshalb bei der Ermittlung und Bewertung einer umweltbedingten Gesundheitsgefährdung die Erfahrung von Ingenieuren, Chemikern, Biologen und Physikern zu Rate. Außerdem arbeiten wir mit Umweltmedizinern und anderen Fachärzten (z.B. Arbeitsmedizinern), die sich intensiv mit umweltmedizinischer Problematik befassen, zusammen. Alle Belastungen durch Umweltfaktoren im Wohn- und Arbeitsbereich können so berücksichtigt werden.

HBICON ist in allen Fragen der Umwelthygiene und Umweltmedizin ...

... Ihr kompetenter Ansprechpartner. Wir bieten medizinische und fachliche Beratung von der Prüfung Ihres Wohn- und Arbeitsumfeldes, über notwendige Probenentnahmen bis hin zur verantwortungsvollen Interpretation der Ergebnisse und zu Sanierungsempfehlungen.

Aktuelles

Kompetenz als Prüflabor bestätigt

Am 06.10.2017 wurde der HBICON GmbH für die nächsten fünf Jahre erneut die Kompetenz als Prüflaboratorium bestätigt. Die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) hat eine entsprechende Urkunde ausgestellt, die Sie unter dem Menüpunkt „Downloads“ finden.

Weiterlesen ...

Hygieneüberwachung von Kühlwässern

Mit der Veröffentlichung der 42. BImSchV im Jahr 2017 wurde die gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Wasser aus Rückkühlwerken geschaffen. Auslöser war das Auftreten von Legionellen-Infektionen, die durch die mikrobiologische Belastung von Kühlwasser verursacht wurden.

Weiterlesen ...